Blog | Seite 10

Herr Montag | Weblog | Photos


1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12


Nächte

Möchte mit Harlekin zur wilden Jagd, mit dem wilden Heer bis zum Dreikönigstag durch die Raunächte
Mit Arawn nach Annwn

Möchte mit Harlekin zur wilden Jagd, mit dem wilden Heer bis zum Dreikönigstag durch die Raunächte. Mit Arawn nach Annwn (C) Herr Montag

Decembre

Ein kalter Dezembermond hing in den Bäumen
Schleichend und tief

Der Mond geht über der Stadt auf (C) Herr Montag

/

Langsam kriecht das Licht über die Stadt
und weckt die Hektik

fahl

Flaschensammler unter dem fahlen Licht des Halbmondes führen meine Ausweglosigkeit in der entrückten Endlichkeit dieser Tage vor Augen.

Das Schicksal entfaltete sich, ich sah zu, wie es entglitt.

Seeluft

Er riecht noch nach Seeluft
die er eingesammelt hat
beim Waten durch weites Wehen entfernter Gedanken
unter Wasser.

vintersolverv

Kürzester Tag
und längste Nacht

Wünsche ich uns allen | vor allem für unseren Schlaf.

Sonnenuntergang über der Stadt, große schwarzen Wolken folgen (C) Herr Montag. Sonnenuntergang über der Stadt, große schwarzen Wolken folgen (C) Herr Montag

Mondküsse

Wildgeraubte Mondküsse sehnen sich nach gewittrigem Sonnenmund, der Herbst ist, was verdorrt?

~

Vorhin ist jemand über den Eimer mit den Sternen gestolpert und hat diesen umgestoßen, sie begannen zu welken auf den knorrigen Dielen. Der alte Mann spürte das Stechen in seiner Brust aber versuchte diesmal nicht diese wieder aufzulesen. Nicht diesmal.

Milchstraße

Sterne zählen
Ein bisschen zusammenkehren
Eine Milchstraße

Krise

"In der Krise beweist sich der Charakter" und so durchläuft Deutschland gerade den größten Charaktertest. Die ganze Welt.

Morgenstund

Morgenstund
Der Horizont ist golden
Amphetaminfieber

Sonnenaufgang über der Stadt, Eis am Fenster

Glitzer

Hallo Nacht
friere am Glitzer fest

3:38 Uhr Devils Hour

Sonntagsessen

Der Duft von frischem Sonntagsessen schleicht durchs Treppenhaus, geht von Tür zu Tür, und nur der Hauch eines Spalts reicht aus um dem oben wartenden, alten Sonntag Erinnerungen an damals in die Nase zu schmecken.

Stapfend

Durch den Schnee stapfend und damit beschäftigt möglichst gleiche Fußabdrücke zu hinterlassen bemerkte er nicht, dass alle Versprechungen, die die er gab, jene die er geben wollte und manche in denen er sich verlor, dass sie sich verbeugten, verbeugten vor einem anderen Leben.

Und so beschloss er diesen immer gleichen Pfad zu verlassen. Er stiefelte gekatert durch den zugefroreren Bach und strotzte querfeldein. Am Ende schimmerte Horizont und Schneeflocken stürzten über seine Zunge, verbrannten in dieser Glut.

Zwischen uns…

Zwischen uns lagen
5, 10, 20 Meter
Vielleicht ein Lichtjahr
Vielleicht 5 Zentimeter

Tageslicht

Tageslicht schwindet früh
so wie Lebensmut
im ständigen Kampf des Recken

Horizont

Stecke mit dem Kopf noch im Nebel
Wie die Spitzen des Doms am Horizont

Nebel über dem Dom in Erfurt

Eis am Stil

Eis

Watte

Alles ist in Watte gepackt
Alles stirbt

Wohnung wie Bunker
Versteck mich, Welt

Schneebedeckte Dächer über Erfurt

Waschhaus

Der graue Montag steigt aus dem Waschhaus
und heftet sich an fahle Nässe
Weiße Bettlaken wie Gespenster
und er denkt:
Wie die Zeit vergeht, wenn man nicht lebt

Schlafen

Schlafen unterm Sternenlicht
Sonne trocknet Gedanken
Zigaretten
Rauchen


Neuer | Älter


~~~~

Last Updated: 02.01.2024

Mondwärts Sonnentau - Writers make love to their demons.